IMG_6884.JPEG

Jagdhornbläser

 

Für uns bedeutet Jagdhornblasen neben Freude am gemeinsamen Musizieren, das Zusammensein mit Gleichgesinnten, Bewahren von Jagdkultur und trotz jagdtechnisch moderner Errungenschaften die Rückbesinnung auf jagdethische Grundsätze.

Die Jagd in ihrer Gesamtheit besteht aus vielen Facetten wie z. B. Hege- u. Naturschutz, Schießwesen, Hundewesen, Brauchtum und Jagdkultur.

IMG_6893.JPEG
Jagdhorn_1.jpg

Das Jagdhornblasen ist schon seit alters her ein Kernbestandteil des Brauchtums und der Jagdkultur. Nachdem in den vergangenen zehn Jahren im Verein keine aktive Bläsergruppe mehr vorhanden war, ist es um so erfreulicher, daß sich im Frühjahr 2020 einige am Jagdhornblasen interessierte Mitglieder zusammengefunden und das Jagdhornblasen zu neuem Leben erweckt haben. Wenngleich die Corrona-Pandemie diesen Neustart gleich zu Beginn auf eine harte Probe gestellt hat (schließlich mußten für mehr als ein halbes Jahr alle Proben ausfallen), so finden jetzt doch wieder regelmäßige Probetermine in den ungeraden Kalenderwochen am Montag Abend zwischen 19.00 und 20.30 Uhr in der Vereinshütte statt.

Um die organisatorischen Angelegenheiten in der Gruppe kümmert sich Fr. Birgit Filipin, während die Proben- und musikalische Leitung Johannes Ringmayr übernimmt. Wir blasen als gemischte Gruppe mit Fürst-Pless- und Parforcehörnern sowohl die gängigen Jagdsignale, wie auch Vortragsstücke und Spielstücke für eine Hubertusmesse. Einige Auftritte hat die Gruppe schon hinter sich gebracht, zuletzt die Hubertusmesse 2021 im Dießener Marienmünster.

 

Wenn jemanden die Neugier gepackt hat, so ist er in der Gruppe herzlich willkommen und kann mit uns gerne Kontakt aufnehmen. Für Neuanfänger können auch Leihhörner zur Verfügung gestellt werden.

Übungsabend: ungerader Montag, 19.00 – 20.30 Uhr, Vereinshütte Pürgen

Jagdhorn_2.png